. .
Quelle: DB Museum

Fahrzeugübersicht

Auswahl nach Fahrzeugtyp

Wählen Sie die Fahrzeuge anhand der Fahrzeugart aus.

Quelle: Mike Beims

Fahrzeugübersicht

Auswahl nach Standort

Wählen Sie die Fahrzeuge anhand des Standortes aus.

Quelle: Mike Beims

Auswahl nach Standort

Dampflokomotiven

Dampflokomotiven waren die ersten selbstfahrenden, maschinell angetriebenen Schienenfahrzeuge und dabei das Rückgrat des Schienenverkehrs von seiner Entstehung bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts.

Quelle: DB Museum / Volker Henk

Auswahl nach Standort

Elektrolokomotiven

Schon sehr früh in der Eisenbahngeschichte konnte die Brauchbarkeit des elektrischen Antriebes für die Eisenbahn einer breiten Öffentlichkeit gegenüber bewiesen werden. Viele Lokomotiven sind seither in die Sammlung des DB Museum übernommen worden.

Quelle: DB Museum / Volker Henk

Auswahl nach Standort

Diesellokomotiven

Diesellokomotiven wurden im historischen Verlauf erst nach den Dampf- und Elektrolokomotiven entwickelt. Fahrzeuge mit verschiedenen Antriebssystemen haben dabei auch nach ihrem Betriebsdienst den Weg in das DB Museum gefunden.

Quelle: DB Museum / Volker Henk

Auswahl nach Standort

Triebwagen

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts sind Schienenfahrzeuge mit Antriebstechnik und Platz zur Personen- oder Güterbeförderung entwickelt worden. Heute sind Triebwagen allgegenwärtig, aber mit historischen Exponaten auch im DB Museum zu sehen.

Quelle: DB Museum

Auswahl nach Standort

Bahndienst- und Bahnbaufahrzeuge

Für den bahninternen Dienst wurden spezielle Fahrzeuge für besondere Aufgaben benötigt. Auch hier haben einige Fahrzeuge den Weg in das DB Museum gefunden.

Quelle: DB Museum / Volker Henk

Auswahl nach Standort

Reisezugwagen

Reisezugwagen tragen die Hauptlast der Personenbeförderung auf den Schienen. Seit Beginn des Transportes mit der Eisenbahn sind unzählige Bauarten entstanden, wobei ein großer Querschnitt davon auch im DB Museum der Öffentlichkeit präsentiert werden kann.

Quelle: DB Museum (Foto: Volker Henk)

Auswahl nach Standort

Güterzugwagen

Seit Beginn des Eisenbahnzeitalters sind für den Transport von Gütern auch besondere Wagen gebaut worden. Viele Exemplare aus verschiedenen Epochen konnten dabei erhalten bleiben und haben nun im DB Museum eine neue Heimat gefunden.

Wussten Sie schon?

Die große Modellbahnanlage im DB Museum stammt aus den 1960er Jahren, dafür wurden über 500 Meter Gleise verlegt und etwa 3.000 Relais verbaut.

Wussten Sie schon?

Das DB Museum verfügt über rund 280 Eisenbahnmodelle im Maßstab 1:10 und damit über die größte Sammlung dieser Art.

Wussten Sie schon?

Mit der sogenannten „Ebel-Sammlung“ übernahm das DB Museum von Prof. Siegfried Ebel die weltweit größte Sammlung von Eisenbahnmodellen der Nenngröße N - über 7000 Modelle.

Wussten Sie schon?

Eisenbahnmodelle waren nicht immer nur Ausdruck von Hobby und Freizeit. Sie dienen der Dokumentation von Fahrzeugtechnik, zu Versuchszwecken oder als Anschauungs- und Marketingobjekte.

Wussten Sie schon?

Die 1:10 Fahrzeugmodelle des DB Museums wurden von Lehrlingen der Eisenbahnwerkstätten in aufwändiger Handarbeit hergestellt.

Wussten Sie schon?

In den 1:10 Modellen des DB Museums stecken teilweise über 27.000 Arbeitsstunden.

Wussten Sie schon?

Der neue Ausstellungsbereich, das Modellarium, befindet sich auf einer Fläche von ca. 450 m².

Wussten Sie schon?

Das DB Museum begründet sich auf eine Sammlung von historischen Eisenbahnfahrzeugmodellen im Maßstab 1:10, die bis ins 19. Jahrhundert zurückgeht.

Wussten Sie schon?

Das Modellarium wird als neuer Ausstellungsbereich der Dauerausstellung am 16. April eröffnet. Damit erfährt die umfangreiche Modellsammlung des Museums eine dauerhafte Unterbringung.

Wussten Sie schon?

Im Modellarium werden rund 2000 Eisenbahnmodelle in verschiedensten Maßstäben gezeigt.

1 | 10