. .

15.5. bis 21.7.2013

Götterdämmerung - Ludwig II.

In Bayern ein Publikumsmagnet im Jahr 2011 gastierte die Wanderausstellung über den bayerischen König Ludwig II. vom 15. Mai bis zum 21. Juli 2013 im DB Museum Nürnberg. Die Ausstellung wurde durch Exponate aus dem DB Museum ergänzt.

Ideenreiche Medienstationen, 3D-Animationen von Ludwigs Schlossbauten und viele Filme und Bilder sind das Erfolgsrezept der Ausstellung „Götterdämmerung – König Ludwig II.“ Sie zeigt Ludwigs Regierungszeit und wie sich Bayern im Spannungsfeld von politischen Umbrüchen, traditionalen Lebenswelten und der Modernisierungen der Wirtschaft und Gesellschaft des Industriezeitalters behauptete.  

"Götterdämmerung" wurde durch Exponate des DB Museums ergänzt, das den Salon- und den Terrassenwagen aus dem Hofzug des Bayernkönigs bewahrt. Den Salonwagen ließ Ludwig im Stil des Sonnenkönigs Ludwig XIV. verschönern - Versailles auf Rädern.

Nürnberg spielt Wagner

Die Ausstellung eröffnete neue Perspektiven auf die Hofzugwagen und das Leben Ludwig II. Sie war zudem ein Beitrag zum Wagner-Jahr in Nürnberg und beleuchtete die Rolle Ludwigs als Mäzen Richard Wagners, dessen Geburtstag sich 2013 zum 200. Mal jährte.

Die Ausstellung wurde das erste Mal im Ludwig-Jahr 2011 im Neuen Schloss auf Herrenchiemsee, der größten Insel im bayerischen Chiemsee gezeigt. Sie ist eine Kooperation zwischen dem Haus der Bayerischen Geschichte (HdBG), der Bayerischen Schlösserverwaltung und dem Landkreis Rosenheim.