. .

Nachts im Museum

Das DB Museum Nürnberg einmal in einer ungewöhnlichen Perspektive erleben

Am Freitag, 14. November, gehen von 19 Uhr bis 20.40 Uhr alle 20 Minuten bis zu zwölf Besucher eine Stunde lang auf eine spielerische Reise durch die Zeit.

(Nürnberg/Berlin, 11. November 2014)

Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene können das DB Museum Nürnberg in einer ungewöhnlichen Perspektive erleben. Am Freitag, 14. November, gehen von 19 Uhr bis 20.40 Uhr alle 20 Minuten bis zu zwölf Besucher eine Stunde lang auf eine spielerische Reise durch die Zeit.

Was ist passiert? H.G. Wells, der Erfinder der „Zeitmaschine“, hat ein Problem: Ein mysteriöser unbekannter Dieb hat wichtige Pläne und Unterlagen gestohlen und sich damit quer durch die Zeit davongemacht. Ohne diese Dokumente aber können die Erfindungen, von der Dampfmaschine bis hin zum ICE, nicht richtig vollendet werden. Es gibt nur eine Chance: den Unbekannten zu finden und die Pläne zurückzuerobern.
Russalka Nikolov, Direktorin des DB Museums: „Wir laden die Besucher zu einer Zeitreise ein. Interaktive, unterhaltsame Wissensvermittlung und ungewöhnliche Überraschungen lassen das DB Museum einmal in ganz anderem Licht erscheinen.“
Das Konzept stammt von den „Game Engineers“, einem Nürnberger Unternehmen, das auf Spiele und spielerische Anwendungen spezialisiert ist. 20 Darsteller der Nürnberger Musical-Fachschule „Act Center" wirken mit.


Anmeldungen unter 0800 326 87 386 (Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr)


Das Ticket zum Preis von 7 Euro gilt bis 14 Tage nach der Veranstaltung für einen weiteren regulären Besuch des DB Museums.

Achim Stauß
Sprecher Konzern
Tel. 030 297 61190
Fax 030 297 61919
presse@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse

Alle Kontaktdaten der Presseansprechpartner der Deutschen Bahn finden Sie unter www.deutschebahn.com/presse
Weiterführende Informationen über den DB-Konzern finden Sie unter: www.deutschebahn.com