. .

Donnerstag, 12. Juli

Schienenlegenden aus West und Ost vereint: DB Museum präsentiert erstmals gemeinsam „TEE“ und „Vindobona“

Einladung zum Pressegespräch mit Museumsdirektor Dr. Oliver Götze am Donnerstag, 26. Juli 2018 im DB Museum Nürnberg, Lessingstraße 6

• Beginn um 11 Uhr • Treffpunkt ist das Foyer des DB Museums

(Nürnberg/Berlin, 12. Juli 2018) Nachdem das DB Museum erst im Juni mit „Im Deutschland der zwei Bahnen“ die bundesweit größte Ausstellung zur deutsch-deutschen Verkehrsgeschichte eröffnet hat, folgt jetzt bereits der nächste Höhepunkt:

Ab 26. Juli 2018 treffen in Nürnberg ostdeutsche und westdeutsche Eisenbahngeschichte aufeinander. Zwei wegweisende Schienenfahrzeuge aus Ost und West werden erstmals gemeinsam auf dem Museums-Freigelände zu sehen sein. Die Fernverkehrszüge VT 11.5 (eingesetzt für den „Trans Europ Express“, kurz „TEE“, der Bundesbahn) und VT 18.16 (eingesetzt u.a. für den „Vindobona“ der DDR-Reichsbahn) waren maßgebend für die Entwicklung des Schienenverkehrs der 1950er und 1960er Jahre. 

Das historische Zusammentreffen der beiden Schienenlegenden ist eines der Highlights im Programmkalender 2018 des Museums – für Eisenbahnfans und Designliebhaber gleichermaßen.

Wir möchten Sie am 26. Juli 2018 um 11 Uhr zu einem exklusiven Blick mit Museumsdirektor Dr. Oliver Götze und Wolfgang Ihrlich, Teamleiter Fahrzeuge, auf und in die beiden Vorzeigezüge der west- und ostdeutschen Nachkriegsgeschichte einladen. 

Für diesen Pressetermin bitten wir vorab um Ihre Anmeldung per E-Mail an janina-viktoria.hoffmann@deutschebahnstiftung.de. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Hinweis für Redaktionen: Bildmaterial zum DB Museum steht in der Mediathek der Deutschen Bahn unter mediathek.deutschebahn.com bereit oder wird auf Anfrage zur Verfügung gestellt.
 

Deutsche Bahn Stiftung und DB Museum
 

Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen: Die Deutsche Bahn Stiftung bündelt unter diesem Leitsatz das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns in Deutschland und knüpft damit an die Tradition der Hilfe und Verantwortung an, wie Eisenbahner sie seit jeher leben. Sie verbindet dabei Eisenbahngeschichte mit Weichenstellungen für die Zukunft. Sie betreibt das DB Museum, setzt sich für die Integration von Menschen am Rande der Gesellschaft ein und fördert ehrenamtliches Engagement.
Mehr unter: www.deutschebahnstiftung.de

Das im Jahr 1899 gegründete DB Museum ist das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Weit über 200.000 Besucher aus der ganzen Welt besuchen jedes Jahr das Stammhaus des DB Museums in Nürnberg und die beiden Außenstellen in Koblenz und in Halle/Saale. Unter dem Dach der Deutsche Bahn Stiftung hält es die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen lebendig und macht sie von den Anfängen um 1800 bis in die Gegenwart für Besucher zugänglich.
Mehr unter: www.dbmuseum.de

Das DB Museum in den sozialen Netzwerken entdecken:
www.facebook.com/dbmuseum
www.twitter.com/dbmuseum
www.youtube.com/dbmuseum
www.instagram.com/dbmuseum