. .

Sammlungen

Dokumente, Fotos und Objekte

Rund 2.500 Regalmeter Dokumente, über eine Million Fotos und zahlreiche Originalobjekte hat das DB Museum im Bestand.


Besuchstermine für und Anfragen an die Sammlungen (Archiv, Bibliothek, Objektsammlung) können im Zeitraum vom 26.10.2020 bis zum 23.11.2020 aus personellen Gründen nicht vereinbart, entgegengenommen und bearbeitet werden.

Ab dem 24.11.2020 sind Anfragen und Terminvereinbarungen (sammlungen@deutschebahnstiftung.de) wieder möglich.
 


Archiv

Dienstag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr (nach Vereinbarung)
Freitag bis Montag und an Feiertagen geschlossen


Objektsammlung

Termine nach Vereinbarung


Bei der Auflösung der ehemaligen Archive und Bibliotheken von Reichsbahn und Bundesbahn fanden sich unzählige Dokumente, Bilder auf Papier und Dias, Plakate und unterschiedlichste Grafiken. Im DB Museum wurden sie gesichtet und teilweise in den Bestand aufgenommen.

Um Herkunft, Entstehungs- und Unternehmensgeschichte der Deutschen Bahn AG zu dokumentieren, wurde ein unternehmenshistorisches Archiv – die Historische Sammlung – am Konzernsitz in Berlin eingerichtet.

Die meisten Akten jedoch wurden, sofern sie nicht für den laufenden Betrieb der Deutschen Bahn AG oder auch des neugegründeten Bundeseisenbahnvermögen notwendig waren, gemäß dem Bundesarchivgesetz abgegeben. Wer die Geschichte der Bahn mit Hilfe von Akten erforschen möchte, wendet sich am besten an die Bundes- und Staatsarchive.

Dokumente und Fotos des DB Museums können nach Voranmeldung eingesehen werden. Objekte werden auf Anfrage für Ausstellungen entliehen.

Ihre Anfrage

Weitere Informationen zu den Sammlungen des DB Museums und der Deutschen Bahn AG erhalten Sie bei unseren Ansprechpartnern und über die Links rechts in der Spalte. Wir bitten Sie, Anfragen möglichst schriftlich (Brief oder E-Mail) mit Angabe der Postadresse an uns zu senden. Bitte beachten Sie, dass umfangreichere Auskünfte kostenpflichtig sind. In der rechten Spalte finden Sie die Preisliste unseres Archivs.