. .

Dienstag, 27. Oktober

2. Internationalen Konferenz der Eisenbahnmuseen RAILCON im DB Museum

Viertägiges Konferenzprogramm inklusive Exkursionen in die Metropolregion Nürnberg • Teilnehmer von 15 Eisenbahnmuseen aus 13 Ländern • Feierliche Auftaktveranstaltung mit Staatssekretär Eck und Oberbürgermeister Dr. Maly

(Nürnberg, 27. Oktober 2015) Das DB Museum in Nürnberg ist Gastgeber der 2. Internationalen Konferenz der Eisenbahnmuseen (RAILCON). Vom 27. bis zum 30. Oktober beleuchten die Vertreterinnen und Vertreter von 15 Eisenbahnmuseen aus 13 Ländern verschiedene Fachthemen. Mit einem begleitenden Exkursionsprogramm lernen die internationalen Gäste zudem verschiedene Ziele der Metropolregion Nürnberg kennen.
Als ältestes Eisenbahnmuseum der Welt kommt dem DB Museum die Ehre der Gastgeberrolle der zweiten Konferenz zu. Die Auftaktkonferenz fand 2013 in Tokio statt. Ging es in Japan darum, Fachthemen zu definieren, werden sie nun in Nürnberg mit Vorträgen und Diskussionen vertieft. So stehen beispielsweise die Herausforderungen bei der Ausstellung großer Originalfahrzeuge, Strategien zur Besuchergewinnung und die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen auf der Agenda. „Die Eisenbahnmuseen auf der ganzen Welt, von Tokio bis Baltimore, von York bis Luzern, stehen vor ähnlichen Herausforderungen“, fasst Russalka Nikolov, Direktorin des DB Museums, die Erkenntnisse der Auftaktkonferenz in Japan zusammen. „Ich freue mich, dass das DB Museum der Ort ist, an dem wir nun gemeinsam an konkreten Lösungen arbeiten werden“.
„Die Deutsche Bahn ist längst ein internationales Unternehmen. Aus diesem Grund ist es unser erklärtes Ziel, auch das DB Museum international bekannt zu machen“, erklärt Dr. Bastian Grunberg, Geschäftsführer der Deutsche Bahn Stiftung. „Mit der aktuellen Sonderausstellung „Planet Railway – Die Schweiz“ haben wir bereits ein konkretes Ergebnis unserer internationalen Zusammenarbeit geliefert. Ich freue mich, mit der RAILCON unsere weltweite Reputation einen weiteren großen Schritt voran zu bringen.“
Die Konferenz wird am Abend des 27. Oktober im Beisein von Gerhard Eck, Staatssekretär im Ministerium des Innern, für Bau und Verkehr und Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, feierlich eröffnet.

Herausgeber: DB Mobility Logistics AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Nicole Knapp
Sprecherin Deutsche Bahn Stiftung
Tel. 069 265 21989
Fax 030 297 61919

Alle Kontaktdaten der Presseansprechpartner der Deutschen Bahn finden Sie unter: 

www.deutschebahn.com/presse


Weiterführende Informationen über den DB-Konzern finden Sie unter: 

www.deutschebahn.com